Knusperflocken-Muffins: Schnelle Häppchen zum Geburtstag

Happy Birthday! Mein Blog wird ein Jahr alt. Zur Feier des Tages gibt es natürlich etwas ganz Besonderes.

Kaum zu glauben – aber: Ich blogge nun schon seit einem Jahr! Und: Ich finde, man wächst nach und nach wirklich total hinein – was am Anfang etwas komisch und neu war, ist nun schon Routine.. Außerdem entwickelt man immer neue Ideen, die man ausprobieren möchte.

Eine dieser Ideen möchte ich nun zum 1-jährigen Jubiläum umsetzen: Ich werde in Zukunft mehr Rezepte mit Ostprodukten kreieren. Den Anfang dafür machen diese Knusperflocken-Muffins. Denn Knusperflocken sind nunmal ein echter Klassiker. Oder was sagt ihr? 😉

Ich freue mich auf jeden Fall, dass mein Blog in der kurzen Zeit, in der er nun existiert, so viele treue Leser gefunden hat! Ohne euch würde es schließlich nur halb so viel Spaß machen.. 🙂 Ihr dürft gerne auch weiterhin kommentieren – hier, bei Facebook & bei Instagram. Auch über Rezepte, an die ihr euch noch aus DDR-Zeiten erinnert, freue ich mich immer…

Nun aber viel Spaß mit diesen leckeren Muffins! 🙂

Knusperflocken Muffins DDR

Ihr braucht:

  • 1 Muffinblech und/ oder Muffinförmchen und ca. 15 Minuten Zeit (+ ca. 25min im Ofen)
  • 200g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • 1 Päck. Vanillepudding
  • 150g Zucker
  • 1 Päck. Vanillezucker
  • 200g Butter
  • 3 Eier
  • 100ml Milch
  • 200-300g Knusperflocken

Zubereitung:

Der Teig geht ganz schnell – denn alles kann zusammen in die Schüssel: Zuerst das Mehl mit dem Backpulver mischen. Dann das Vanillepudding-Pulver, den Zucker und Vanillezucker, die Butter, die Eier und die Milch hinzugeben. Dann alles mit dem Rührgerät gut verrühren.
Knusperflocken Muffins DDR
Anschließend auch die Knusperflocken unterrühren.
Knusperflocken Muffins DDR
Zum Schluss nun den Teig gleichmäßig in die Förmchen füllen und für etwa 25 Minuten bei 180 Grad backen.
Knusperflocken Muffins DDR

Fertig 🙂
Knusperflocken Muffins DDR
Mein Tipp: Man kann einen kleinen Teil der Knusperflocken zurückbehalten und diese Schokostückchen dann nach dem Befüllen der Förmchen oben auf den Teig setzen. Dabei sollte man sie aber gut eindrücken, da sonst die Spitzen verbrennen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s