Kürbiskuchen: Saftige Versuchung mit Schokolade

So bunt und vielseitig wie das Herbstlaub an den Bäumen sind auch Rezepte mit Kürbis: Das bunte Gemüse ist ein echter Allrounder – und verfeinert sogar süße Kuchen. Das muss man probieren!

Ich melde mich zurück aus der (Sommer-) Pause und muss feststellen, dass es in Deutschland Herbst geworden ist… Aber was solls! Auch diese Jahreszeit hat tolle Seiten – und bietet wunderbare Obst- und Gemüsesorten. Ich freue mich besonders darüber, dass endlich wieder Kürbis-Saison ist! 🙂
Ich mag das bunte Gemüse einfach und habe schon die verschiedensten Rezepte ausprobiert – Suppen, Aufläufe, Gemüsevariationen, … Doch wusstet ihr, dass man ihn gar nicht immer herzhaft zubereiten muss? Die Idee dafür habe ich in einem meiner DDR-Backbücher gefunden. Offenbar verhilft Kürbis – ähnlich wie Karotten im Karottenkuchen – einem Kuchen zu besonderer Fluffig- und Saftigkeit! Vom ursprünglichen Kürbis-Geschmack bleibt aber nicht viel zurück.. 🙂

Kürbiskuchen DDR

 Ihr braucht:

  • 1 Backblech und ca. 60 Minuten Zeit (+ 40min im Ofen)

— Für den Teig —

  • 500g Kürbisraspeln, z.B. Hokkaido
  • 250g Margarine
  • 200g Zucker
  • 3 Eier
  • 1TL Zimt
  • 2TL Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Rum
  • 350g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200g gemahlene Haselnüsse

— Für die Decke —

  • 100g Hartfett
  • 1 Ei
  • 3 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 EL Kakao
  • 2 EL Rum

Zubereitung:

Zu allererst müssen wir uns dem Kürbis widmen: Für den Kuchen brauchen wir Raspeln. Daher sollte man ihn grob teilen und dann in handliche Teile schneiden. Diese lassen sich dann leichter über eine Reibe führen.

Kürbiskuchen DDR

Wenn das erledigt ist (- das war übrigens der anstrengendste Teil des Rezepts! 😉 – ) können wir uns dem übrigen Teig zuwenden.. Das ist nun ein echtes Kinderspiel. Dafür zunächst Margarine und Zucker in eine Schüssel geben und miteinader verrühren. Die Eier sowie Zimt, Zitronenschale und Salz hinzugeben. Auch das gut verrühren – und schließlich auch den Rum hineingießen. Mehl, Backpulver und Nüsse unterrühren.

Kürbiskuchen DDR

Zum Schluss alles mit den Kürbisraspeln vermengen und die Mischung auf ein großes Backblech streichen. Den Kuchen dann für ca. 40 Minuten bei 180 Grad backen und anschließend gut abkühlen lassen.

Kürbiskuchen DDR

Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, kann die Decke zubereitet werden. Dafür 100g Hartfett schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit das Ei mit Zucker, Vanillezucker und Kakaopulver verrühren. Das Hartfett nach und nach zugeben und mit Rum glatt rühren. Anschließend alles auf dem Kuchen verteilen. Aber Achtung: Der Guss wird schnell fest und bekommt dann unschöne Nasen 😉

Kürbiskuchen DDR

Kürbiskuchen DDR

Kürbiskuchen DDR

Nun alles noch für kurze Zeit kalt stellen – und fertig! 🙂 Lecker!

Mein Tipp: Wer keine Haselnüsse mag, kann auch andere Nüsse verwenden oder sie sogar ganz weglassen. Dabei kann man ganz individuell variieren.

Advertisements

2 Gedanken zu “Kürbiskuchen: Saftige Versuchung mit Schokolade

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s