Ungarischer Salat: Klassiker aus Wurst und Gemüse

Dieser Wurstsalat war in der DDR sehr beliebt: Ob beim Geburtstagsfest, der Gartenparty oder einfach nur so – immer wieder kam er auf den Tisch. Und das, obwohl er in Wahrheit gar nicht so ungarisch ist, wie der Name vermuten lässt.

Es gibt wohl niemanden, der im Osten Deutschlands noch nie einem „Ungarischen Salat“ begegnet ist! Dabei sind die Zutaten gar nicht mal so typisch ungarisch – Jagdwurst war schließlich in der DDR-Küche eine gern und viel genommene Zutat! 😉 … Doch ganz egal, von wem oder wo dieses Rezept nun erfunden wurde … Der Salat ist in jedem Fall ein echter Klassiker der ostdeutschen Küche! 🙂

Ungarischer Salat DDR

 Ihr braucht:

  • 1 große Schüssel und ca. 30 Minuten Zeit (+ 1-2h im Kühlschrank)
  • 500g Tomaten
  • 250g Paprika
  • 150g Jagdwurst
  • 2 gekochte Eier
  • Öl zum Braten
  • etwas Zitronensaft
  • Zucker und Salz

Zubereitung:

Zu allererst werden die Paprikaschoten geschnitten: Entweder ganz traditionell in schmale Streifen oder in Würfel. Ganz wie man mag.

Ungarischer Salat DDR

Sobald man damit fertig ist, können die Streifen in einer Pfanne mit etwas Öl gedünstet werden.

Ungarischer Salat DDR

Zur gleichen Zeit kommen die übrigen Zutaten an die Reihe. Sowohl die Tomaten als auch die Jagdwurst und die Eier müssen klein geschnitten werden.

Ungarischer Salat DDR

Zum Schluss kommt alles zusammen in eine große Schüssel. Den Salat mit etwas Zitronensaft anmachen und mit Zucker und Salz würzen.

Ungarischer Salat DDR

Fertig! 🙂

Nun muss der Salat nur noch für einige Zeit in den Kühlschrank. Dann kann er auch schon serviert werden!

Mein Tipp: Man kann den Salat durch die Zugabe von gewürfelten sauren Gurken noch etwas auffrischen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s