Im Test: Fruchtsecco Birne von Rotkäppchen

Vier Fruchtsecco-Sorten hat Rotkäppchen bereits auf dem Markt. Ab 01.04. kommt eine neue hinzu: Birne. Ich habe das fruchtige Getränk vorab probiert.

Rotkäppchen ist seit einiger Zeit nicht mehr nur für klassischen Sekt bekannt, sondern vertreibt auch das Mischgetränk „Fruchtsecco“ – bisher in den Sorten Mango, Granatapfel, Holunderblüte und Erdbeere. Nun gibt es – als weiteren Vertreter heimischer Früchte – auch die Geschmacksrichtung Birne.

Bei Rotkäppchen heißt es, diese Sorte schmecke wie „Frühling im Glas“. Doch stimmt das? Hier mein Testurteil.

Rotkaeppchen Fruchtsecco Birne

+++ Fruchtsecco Birne +++
Das kleine Fläschchen (0,2l) kommt in einem modernen, hochwertigen Look daher und ist durch seine Größe wirklich perfekt zum Mitnehmen und Anstoßen. Geschmacklich war ich zunächst etwas skeptisch, denn Mischgetränke sind mir oft zu süß. Doch es gibt Entwarnung: Das Getränk schmeckt durch die Verfeinerung mit Birnensaft schön fruchtig, jedoch eher etwas herb als zu süß. Die weiteren Zutaten sind auf der Flasche aber leider nicht ersichtlich.

Fazit:
Erfrischend und lecker! Werde ich bestimmt wieder kaufen, wenn die Tage wärmer werden und man die langen Abende draußen genießen kann.

__________________
Hinweis: Die Produkte für diesen Test wurden mir freundlicher Weise von Rotkäppchen zur Verfügung gestellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s