Warum eigentlich … „Strammer Max“?

Das Rezept für den „Strammen Max“ ist schnell erzählt. Die Geschichte hinter dem Namen ist aber umso spannender.

Strammer Max
Um die Geschichte des „Strammen Maxes“ ranken sich viele Mythen. Sehr wahrscheinlich geht die Bezeichnung für das einfache Gericht jedoch auf einen Armee-Koch namens Maximilian zurück, der Anfang des 20. Jahrhunderts in Thüringen lebte. Nachdem dieser in einer Lebensmittellieferung versehentlich übermäßig viele Eier bekommen hatte, „erfand“ er das mit Wurst und Ei belegte Brot, das er den Soldaten von nun an zum Frühstück servierte.
Angeblich regte dies jedoch die Potenz derer derart an, dass sie sich mehr für das weibliche Geschlecht interessierten als für ihre Aufgaben in der Armee. Daraufhin musste Maximilian Rechenschaft ablegen und mehrere Stunden im Kasernenhof „stramm“ stehen.
Auf diese Weise war der Name „Strammer Max“ geboren.
Bild: (c) http://www.freepik.com, Layout 753481
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s